Entgrenzte Mediennutzung - Wie erfassen?

Research & Education
Thursday, May 8, 2014 - 15:00 to 16:00
store
Beginner
German
Workshop

Short thesis: 

Mediennutzung erfassen ist doch ganz einfach? Wage den Praxis-Test und diskutiere mit! Im Zuge der Digitalisierung hat sich unsere Medienwelt zu einem wilden Dickicht entwickelt. Wo ehemals wenige, klar abgegrenzte Medienangebote waren, tümmeln sich heute eine Vielzahl von miteinander verwachsenen medialen Optionen. Überall und jederzeit greifen wir darauf zu. Das ist eine Erkenntnis, die in der Medienforschung längst bekannt ist, aber bisher keinen Eingang in die Erhebungsmethoden gefunden hat. Wir wollen daran etwas ändern und mit euch gedanklich neue Wege beschreiten.

Description: 

Wir leben in einer ubiquitären und konvergenten Medienwelt. Wir sind ‚always on’ und grundlegend vernetzt. Smarte Endgeräte sind ein fester Bestandteil unseres Alltags. Wir konsumieren und produzieren Daten, Inhalte und Informationen – zu jeder Zeit und überall, bewusst oder nebenbei ganz unbemerkt. Willkommen in der neuen digitalen Gesellschaft, in der Alltag und Kommunikationstechnik zu einem immer komplexeren Konglomerat verwachsen und Medien – in welcher Form auch immer – uns ständig begleiten.

Wir, drei junge KommunikationswissenschaftlerInnen von der Technischen Universität Dresden, wollen uns gedanklich durch das Dickicht der medial geprägten Lebenswelt schlagen, um eine Antwort auf die Frage zu finden, wie sich Mediennutzung im Jahre 2014 erfassen lässt. Denn unserer Meinung nach hat das veränderte Gefüge der Medienwelt bislang nur unzureichend Eingang in die Erhebung der Mediennutzung gefunden. Sowohl konzeptionell als auch methodisch hinkt die Kommunikationswissenschaft den neuen Entwicklungen im digitalen Bereich hinterher. Um Aussagen über die Rolle, Chancen und Grenzen der (Neuen) Medien in unserer Gesellschaft treffen zu können, brauchen wir Konzepte und Instrumente, die nah am aktuellen Nutzungsverhalten sind und dieses auch valide abbilden. Hierfür müssen wir uns mit folgenden Fragen auseinander setzen: Was heißt denn Mediennutzung heute überhaupt? Wo fängt sie an? Wo hört sie auf? Und: Auf welchem Weg können wir die entgrenzte Mediennutzung erfassen? Wie können wir hier digitale Entwicklungen sinnvoll einbinden?

Um im Vorfeld schon mal ein paar Gedanken zu sammeln und eine gemeinsame Diskussionsgrundlage zu schaffen, haben wir eine Bitte an euch! Dokumentiert einen typischen Tag von euch unter der zentralen Frage: Wie sieht meine Mediennutzung aus? Welche Medien nutze ich wann und wie oft? Versucht dabei so genau wie möglich zu sein und bewusst auf euch zu achten. Ziel soll sein, dass wir einen realistischen Eindruck von eurem Medienalltag bekommen. Wie ihr das anstellt, bleibt euch überlassen. Wichtig is nur, dass ihr das Ganze in irgendeiner Form digital festhaltet. Wir freuen uns auf einen spannenden Workshop mit euch!

Add to My Calendar