Keynote Battle – Zukunftsmusik Radio. Extremely Loud. Incredibly Close.

Media
Thursday, May 8, 2014 - 12:30 to 13:30
MIZ
Beginner
German
Discussion

Tags: 

Short thesis: 

Radio ist „old school“ – in dieser Bezeichnung steckt sowohl Anerkennung als auch eine Menge Staub. Die Gesamt-Reichweite mit knapp 80 Prozent ist nach wie vor enorm, vor allem bei unter 30-Jährigen und Berufstätigen. Was hat sich getan im Radio? Beim Deutschen Radiopreis 2014 waren Fußball-, Computerspiele- und Musikformate in der Kategorie „Beste Innovation“ nominiert. Gibt es auch neue Konzepte abseits von Unterhaltung? Und was ist mit User Generated-Radio? Radio im Spannungsfeld zwischen UKW und Glasfaser.

Description: 

Die Bühne des MIZ_innovationspace wird zum Ring: Konträre Sichtweisen der Panellisten werden in insgesamt drei Meinungsschlachten mit unterschiedichen Schwerpunkten kritisch gegenübergestellt.

Ihre Waffen sind ihre Erfahrungen und ihre Erfolge, aber ebenso ihre Schwächen und Misserfolge. Denn das Motto "WHAT WE LEARNT. Nicht meckern. Besser machen." belohnt Pioniere, es verzeiht Fehler und belohnt unkonventionelle Arbeitsweisen. Die Learnings daraus finden in der täglichen Praxis noch oft zu wenig Gehör. Die Keynote-Battles sind die Chance, diese wertvollen Erkenntnisse aus den Experten spielerisch rauszuboxen.

Die Spielregeln: Panagiotis Trakaliaridis, verantwortlich für strategische Programmplanung beim ZDF, wird der Schiedsrichter sein. Das Publikum fungiert als kritische Jury, das die vorgestellten Argumente per Twitter-Hashtag bewertet und dadurch auch die Sieger bestimmt. Es hat zusätzlich die Möglichkeit, ein Veto einzulegen. Mögen die, die am grandiosesten gescheitert sind, gewinnen!

Die KontrahentInnen:

Christian Bollert Geschäftsführer, detektor.fm

Dr. Nicola Balkenhol Leiterin Multimedia, Deutschlandradio

Mona Rübsamen Geschäftsführende Gesellschafterin und Programmdirektion, FluxFM

Paul Jones Producer, Writer, Voice bei JACKfm Oxfordshire, Playing What You Want

Über den MIZ_innovationspace:

Der MIZ_innovationspace bei der diesjährigen re:publica ist ein Ort, um kritische und konstruktive Kultur zu erleben. Es geht um die reflektierte Betrachtung von Stärken und Schwächen, gescheiterten Ansätzen und verbesserten Lösungen nach dem Motto WHAT WE LEARNT. Nicht Meckern. Besser machen. Das Programm lässt deshalb keinen Platz für selbstdarstellende Werbeveranstaltungen oder langatmige Panels. Statt passiver Berieselung gilt aktive Mitgestaltung: Das gesamte Programm sowie der räumliche Aufbau sind eine persönliche Einladung an das Publikum, alle Programmelemente selbst mitzugestalten.

 

Add to My Calendar