Stefan Kaufmann
missionary

Als fast alle seiner Schulfreunde nach Berlin zogen, dachte er sich „es gibt doch schon genügend Schwaben in Berlin“ und fing an, in Ulm Medieninformatik zu studieren. In Ulm kann man nicht so arg viel machen, aber es gibt dort Nahverkehr, was für viele Menschen ein kulturelles Highlight und Abwechslung vom drögen Alltag ist (z.B. Kehrwoche). 

Folgerichtig gründete er Anfang 2011 zusammen mit anderen Studierenden die datalove-Arbeitsgruppe für Open Data an der Uni Ulm (→ http://www.ulmapi.de) und beschäftigt sich dort seither mit Nahverkehrsdaten, was man aus ihnen machen kann, und wie man Verkehrsbetriebe und -verbünde dazu bringt, sie freizugeben. Mit Erfolg: 2013 waren die kleinen schwäbischen Stadtwerke Ulm der zweite Verkehrsdienstleister in Deutschland (nach dem riesigen VBB), der seine Fahrpläne als GTFS unter freier Lizenz veröffentlichte.

Politics & Society
05/06/2014 - 13:45 to 14:15
stage 6
Intermediate
English
Talk