Basteln, Bus und Bühne - Das GIG 2014 Programm

Handyladegerät vergessen? Das Smartphone in ein Mikroskop verwandeln? Sachen hacken und neue Geräte entwickeln –  alles beim GIG makerspace auf der re:publica.
Ihr seid neugierig auf Menschen von Innovation-Hubs, Makerspaces und Hackerer-Spaces aus der ganzen Welt? Dann besucht die Global Innovation Gathering (GIG) Lounge auf der re:publica. An den ersten beiden Tagen der rp14 werden dort jede Menge Kurzvorträge gehalten.

Zum Finale des GIG am dritten Tag dreht sich dann alles um Maker-Bewegungen, Tech-Startups, den Einfluss digitaler Medien auf die Regierungsführung verschiedener Regionen sowie aktuelle Fälle von Einschränkungen der Meinungsfreiheit.

Die gesamte GIG Gruppe besteht in diesem Jahr aus rund 70 Menschen, darunter fast das gesamte AfriLabs Netzwerk, Mitglieder des iceHub und HackerInnen und AktivistInnen u.a. Reem al Masri von 7iber.com, einem jordanischen Netzwerk. Bilal Ghabib, Entwickler diverser HackerSpaces im Mittleren Osten wird dabei sein. Markos Lemma, Gründer von iceAddis ist ebenfalls eingeladen, ebenso wie Martha Chumo, Programmiererin aus Kenia und Gründerin der Nairobi Developer School. Und nicht zuletzt freuen wir uns über den Besuch der ruandischen Staatssekretärin für Informationstechnologie und Jugend Frau Mbabasi und des deutschen Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, sowie des Staatssekretäs Friedrich Kitschelt.

 

Foto: re:publica CC BY SA 2.0

Tags: