#rp14 speaker: Delia Browne - Open education to the rescue!

delia_browne.png

Delia Browne

Bildung und Forschung sind wichtige Güter für unsere Zukunft. Besonders in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland, so werden wir regelmäßig ermahnt, sei die wichtigste Ressource die Bildung und Innovationskraft der Bevölkerung. Und dennoch bleibt in unserem Bildungssystem viel Potential ungenutzt.

Open Education hat die Kraft neue Lerndynamiken freizusetzen und somit neue Bildungswege zu eröffnen. Der Gedanke dahinter ist simpel: Frei zugängliche Lernmaterialien und allgemein verfügbare Lernplattformen geben jedem Mensch die Möglichkeit sich nach seinen Interessen zu bilden.

Australien ist zwar deutlich rohstoffreicher, hat aber trotzdem Bedarf an gut ausgebildeten, jungen Menschen. Deshalb kämpft Delia Browne für Open Education und eine Reform des antiquierten Urheberrechts. Als National Copyright Director ist es ihre Aufgabe die Regierenden in Australien davon zu überzeugen, dass allein der Ausbau des Glasfasernetzes nicht genügen wird und effektives, freies E-Learning ein zeitgemäßes Urheberrecht voraussetzt.

Browne ist Anwältin und Beraterin mit Schwerpunkt auf Urheberrecht im Bildungssektor. Sie engagiert sich für Creative Commons und ist Mitgründerin und Präsidentin der Peer-to-Peer-University (P2PU), einer Non-Profit Open-Learning Community, die es ihren Nutzern erlaubt an Online-Kursen teilzunehmen, selbst welche zu organisieren oder sich in Lerngruppen zusammenzufinden.

Auf der re:publica 2014 wird Delia Browne, die kürzlich einen „Idiots Guide to Creative Commons“ veröffentlicht hat, über das Potential von Open Education und Open Access sprechen, aber auch aufzeigen, was wir noch tun müssen, um dieses zu entfalten.

 

Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft
Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution.
www.digital-ist.de

 

Foto: Delia Browne

Tags: