#rp14 speaker: Greta Taubert - Apokalypse jetzt!

Beim Betrachten der Wachstuchdecke ihrer Oma wurde Greta Taubert bewusst, wie abhängig wir von unserem Wohlstand sind: (Über-)Leben ohne Autos, ohne Supermarkt, ohne Strom, Heizung oder fließendes Wasser? Unmöglich?

Taubert wollte es genauer wissen und wagte den Selbstversuch. Ein Jahr lang versuchte die freie Autorin autark zu leben: Statt aus dem Supermarkt, kam das Gemüse aus dem eigenen Garten. Sie lernte Nahrungsmittel haltbar zu machen, Notvorräte anzulegen, selbst zu schlachten und in der Wildnis – in ihrem Fall: eine Hütte im deutschen Mischwald – zu leben. Und immer wieder stand sie vor derselben Frage: Was braucht der Mensch wirklich und was ist überflüssig?

Das Buch, das sie über ihr Experiment schrieb, heißt: „Apokalypse jetzt! – Wie ich mich auf eine neue Gesellschaft vorbereitete“. Der Untergang unseres Systems ist nämlich vielleicht viel näher als wir glauben, findet Taubert. Es gilt bereit zu sein, wenn es so weit ist.

Auf der re:publica wird Greta Taubert über ihr persönliches INTO THE WILD-Erlebnis berichten. Ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen: So ganz allein, ohne Community, ist es kaum möglich. 

​Foto: Greta Taubert