#rp14 speaker: Yvonne Hofstetter – Algorithmen im überwachten Netz

Der automatisierte Börsen- und Finanzhandel ist längst so schnell und komplex, dass auch die smartesten TraderInnen größte Mühe haben, den Überblick zu behalten. Sie müssen sich bei ihrer Arbeit immer öfter auf künstliche Intelligenz verlassen: Mächtige Algorithmen analysieren die Marktsituation und treffen Entscheidungen im Zeichen der totalen Effizienzmaximierung.

Yvonne Hofstetter ist die Schöpferin solcher künstlichen Intelligenz – die von ihr gegründete Firma Teramark Technologies entwickelt Algorithmen zur intelligenten Datenauswertung. Sie möchte uns helfen zu verstehen, wie die Algorithmen funktionieren, die schon heute unser Leben in vielen Bereichen beeinflussen. In ihrer Session wird sie uns eine Einführung in das weite Feld der Algorithmik geben und seine Chancen und Risiken aufzeigen.

Wir hinterlassen täglich eine Breite Spur von Daten – sei es bei der Zahlung mit EC- oder Kreditkarte, seien es die Standortdaten unserer Handys oder die Informationen, die wir mehr oder weniger freiwillig in die Datenbanken der sozialen Netzwerke eintragen. Zu verstehen wie intelligente Datenanalyse funktioniert und was sie ermöglicht, dass ist für Hofstetter die zentrale Aufgabe unserer sich immer weiter digitalisierenden Welt.

Auf der #rp 14 berichet Yvonne Hofstetter wie Algorithmen unseren Alltag durchdringen und warum der Irrglaube, es gäbe Datenmengen, die so riesig und komplex sind, dass sie unmöglich durchsucht und analysiert werden können, genau das ist: ein Irrglaube.

Yvonne Hofstetters Session findet im Rahmen der Subkonferenz „Überwachtes Netz“ statt. Mit freundlicher Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Foto: Heimo Aga

Tags: